Karotten-Maronen-Suppe mit Sesam oder was Michael Mittermeier zum Dinner isst

IMG_3146

Ja, auch Michael Mittermeier isst und auf Tour vor allem ganz fabelhafte Gerichte von seinem Koch Jochen. Wenn ich kochen könnte wie Jochen, hätte ich schon längst 7 Spitzenrestaurants und ein gut gefülltes Bankkonto. Außerdem 20 Kilo zu viel. Vor allem wäre dann der Traum vom eigenen Restaurant kein Traum mehr, sondern schneller verwirklicht als einer Karotten-Maronen-Suppe mit Sesam sagen kann.

Die Idee zur Suppe kam mir, als ich nach einem anstrengenden Tag auf Tour mit unzähligen Tupperdosen und Tüten voll Essen nachts um 1 Uhr versucht hab, den Gefrierschrank so umzuräumen, dass alles reinpasst und zu gegebener Zeit von mir und Anneliese verspeist werden kann. Leider hat eine Dose es nicht mehr geschafft und darin war Karotten-Maronen-Gemüse mit Sesam. Es blieb mir praktisch gar nichts anderes übrig, als daraus eine leckere Suppe zu kochen.

Das Karotten-Maronen-Gemüse war es auch, das Michael Mittermeier zum Dinner verspeist hat. Ob er als Kind wirklich immer seinen Gemüseteller leer gegessen hat, wage ich zu bezweifeln, denn der Mann reicht mir gerade mal bis zum Kinn.

IMG_3156

Ihr braucht also für 2 Personen:

200 g gegarte Karotten

200 g ursprünglich tiefgefrorene ganze Maronen (auch diese sollten vorgegart werden, wenn sie es noch nicht sind)

Butter

Sesam

Wasser

Salz

Pfeffer

80 g Fetakäse

Kurkuma

1 Schalotte

Die vorgegarten Karotten und die vorgegarten Maronen mit einer gewürfelten Schalotte und etwa ½ TL Kurkuma in 2 EL Butter andünsten. Nach ein paar Minuten mit etwa 500 ml Wasser aufkochen und dann fein pürieren. So viel Wasser zugeben, bis euch die Konsistenz der Suppe zusagt. Etwa 80 g Feta (gern auch Ziegenkäse oder Schmand) einrühren. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Sesam bestreuen. (Je nach Geschmack etwas Kreuzkümmel und Kurkuma zum würzen hinzugeben.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.