Pasta mit grünem Gemüse und Ziegenfrischkäse oder eat your greens

Grüne Pasta mit Ziegenfrischkäse und Kräutern

„An apple a day keeps the doctor away“ – den Spruch kennt wahrscheinlich jeder. Was sich beim mir in den letzten Jahren aber noch viel mehr eingebrannt hat, ist der Spruch „eat your greens“. Beide Slogans sind eingängig und beschreiben dass, was wir uns heute von unserem Essen wünschen: Gesundheit. Denn eins stets fest, Obst und Gemüse sind die Basis einer gesunden Ernährung. Besonders grünes (Blatt)gemüse ist für uns eigentlich unersetzlich.                                                 Continue reading “Pasta mit grünem Gemüse und Ziegenfrischkäse oder eat your greens”

Wildspargel-Kartoffel-Salat oder Gelegenheiten nutzen, wenn sie sich bieten

Wildspargel-Kartoffel-Salat

Manchmal tun sich Gelegenheiten auf, bei denen man zugreifen sollte. Wildspargel ist so eine Gelegenheit. Ob im Supermarkt, Bioladen oder auf dem Markt – die Chance dieses wunderbare Gemüse zu ergattern, ist rar. Doch wenn ein Bund in euren Korb wandert, dann heißt es einfach nur freuen. Nämlich darüber, so ein wunderbares Stück Natur gefunden zu haben, so herrlich und frisch im Geschmack, dass ich es jeden Tag essen könnte. Continue reading “Wildspargel-Kartoffel-Salat oder Gelegenheiten nutzen, wenn sie sich bieten”

Urkornsalat mit grünem Spargel, Erbsen und Kräutern oder Balkon-Kräuter-Liebe

Grüner Spargel

Balkon-Kräuter-Liebe

Seit wir umgezogen sind, begrüne ich unseren Balkon. Der Kräutermax ist längst befüllt und auf ihm wachsen Rosmarin, Minze, Purpursalbei, Petersilie, Basilikum und Koriander.  Sie lieben den warmen, überdachten Balkon und ich komme kaum mit dem Ernten hinterher. Letztes Jahr lief es etwas schleppend, aber dieses Jahr habe ich wirklich einen ausgesprochen grünen Daumen. Continue reading “Urkornsalat mit grünem Spargel, Erbsen und Kräutern oder Balkon-Kräuter-Liebe”

Spargelsandwich mit selbstgebackenem Ciabatta und pochiertem Ei oder was man als Foodblogger nicht alles tut

Spargelsandwich Das erste Ei ging in die Hose. Nicht, dass hier einer denkt, Foodblogger können alles. Nein, das erste pochierte Ei meiner Kochkarriere ging in die Hose. Nr. 2 und 3 haben dann aber ziemlich gut geklappt, wie ihr auf dem Foto sehen könnte. Ehrlich gesagt, habe ich sie auch nur pochiert, weil das auf dem Foto so unglaublich toll und professionell aussieht. Ihr könnt auch Rühr- oder Spiegelei machen. Beim pochieren spart man sich natürlich das Fett in der Pfanne und isst somit gesünder. Außerdem hab ich ein Ciabatta selbstgebacken. Ich bin je eigentlich kein Fan von vorgefertigten Gewürzen, Backmischungen etc. doch in letzter Zeit habe ich die Sauerteig Päckchen von BioVita schätzen gelernt. Selbstgebackene Brote gelingen mit den Bio-Sauerteigen wirklich unglaublich luftig und saftig und sind auch spontan ganz schnell zusammengerührt. Ciabatta, pochiertes Ei und gegrillter Spargel – die Vorstellung in meinem Kopf hat sich als genauso lecker erwiesen wie erwartet. Schnell und ganz leicht gemacht. Ciabatta Für 2 Portionen                                                              Zubereitungszeit 30 Minuten + 1 Stunde zum Gehen 500 g Dinkelmehl 1 Päckchen Dinkel-Sauerteig 1 Päckchen Trockenhefe 1 EL Ciabatta-Gewürz 360 ml lauwarmes Wasser 10 g Salz 500 g grüner Spargel Saft 1 Zitrone Olivenöl Salz 100 g Frischkäse 50 g Blaubeeren 1 TL Sambal Oelek 4 Eier (2 pro Person) Für das Ciabatta alle trockenen Zutaten mischen und dann das Wasser zugeben. Lange und gründlich kneten. Der Teig ist sehr feucht und soll es auch sein. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Inzwischen Spargel waschen, holzige Enden abbrechen oder weiße und trockene Enden schälen. Mit Zitronensaft, Olivenöl und Salz marinieren. Wir bereiten den Spargel immer auf dem Grill vor. Dazu einfach über direkter Hitze ca. 5-7 Minuten grillen. Geht aber genauso gut in einer Pfanne, da braucht er viell. 7-10 Minuten. Frischkäse mit Blaubeeren mischen und diese mit einer Gabel zerdrücken. Sambal Oelek dazurühren. Backofen auf 220 Grad vorheizen und Teig in 2 Teile teilen. Mit feuchten Händen Ciabattaförmig auf Backblech geben und 20-30 Minuten backen. Einfach mal auf das Brot klopfen, dann kann man ganz gut feststellen, ob es noch etwas Zeit benötigt. Brot backen und wer Lust hat, röstet die einzelnen Scheiben noch auf dem Grill. Gleichzeitig Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, zurückdrehen bis es wieder siedet, 1 Schuss Essig dazu und Ei in Tasse aufschlagen. Ganz langsam das Ei ins Wasser gleiten lassen. Ca. 3-4 Minuten pochieren, bis es „gut“ aussieht. Brotscheiben mit Frischkäse bestreichen, mit gegrillten Spargelstangen belegen und mit pochiertem Ei on Top servieren. Unbedingt mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen! Es gibt übrigens noch weitere Spargelrezepte hier auf dem Blog. Ihr findet sie hier und hier und hier.

11329759_947964551922868_2573377126014617376_nIn diesem tollen Online-Magazin findet ihr noch viele weitere leckere Spargel-Rezepte. Einfach mal draufklicken und durchblättern.

Pasta mit grünem Spargel, getrockneten Steinpilzen und Erbsen oder #pastaforingeborg die Fünfte

IMG_5560

Die Spargelzeit ist bald vorbei, leider, aber umso mehr Gründe dieses fabelhafte Gericht so schnell als möglich nachzukochen. Es stammt dieses Mal nicht aus meiner eigenen Küche, sondern wurde mir genau so von Frau Mama diktiert. Auch die hat es sich nicht selbst ausgedacht, sondern in ihrem italienisch Kochkurs vom großen Maestro gelernt. Continue reading “Pasta mit grünem Spargel, getrockneten Steinpilzen und Erbsen oder #pastaforingeborg die Fünfte”

Spargel-Bärlauch-Frittata oder dem Spargel auf der Spur

Bearbeitet1 (1 von 1) In meinem letzten Spargel-Rezept habe ich euch ja schon berichtet, dass ich glücklicherweise in einem großen Spargelanbaugebiet wohne und somit regionaler als regional meinen Spargel kaufen kann. Ich könnte ihn sozusagen selbst auf dem Feld ernten, gäbe es denn, wie bei Äpfeln und Erdbeeren auch, ein Selbsterntefeld für Spargel. Da ich auf meinen Joggingrunden schon so ziemlich jedes Spargelfeld der näheren Umgebung erkundt habe, weiß ich, sowas gibt es hier leider nicht. Lieber werden für die Spargelernte „günstige“ Hilfskräfte aus Osteuropa engagiert. Continue reading “Spargel-Bärlauch-Frittata oder dem Spargel auf der Spur”

Spargel-Brotsalat vom Grill oder zurück aus Marrakesch

IMG_4259

Ihr Lieben, wir sind zurück aus unserem tollen, orientalischen Urlaub in Marokko. Während die letzten Tage vor allem unter dem Motto „Ausruhen und Sonnen bei 41 Grad“ standen, haben wir auch sonst viel Tolles erlebt, was ich euch in Kürze in einer marokkanischen Woche vorstellen will. Dabei wird vor allem die mit verschiedensten Gewürzen zubereitete marokkanische Küche im Vordergrund stehen. Die hat doch wirklich nur recht wenig mit unserer bodenständigen, von Pellkartoffeln und grüner Soße geprägten deutschen Küche zu tun. Deswegen haben wir uns nach der Rückkehr besonders auf eins gefreut: auf deutschen Spargel. Continue reading “Spargel-Brotsalat vom Grill oder zurück aus Marrakesch”