Nougatknöpfe oder warum die Welt doch noch ein Plätzchenrezept braucht

Leckere Weihnachtsplätzchen mit Vollkornmehl : Nougatknöpfe

Jeder, der jetzt denkt, dass die Welt nicht noch ein Plätzchenrezept braucht, hat auch wieder recht. Deshalb habe ich auch die letzten drei Jahre gar kein Gebäckrezept zu Weihnachten veröffentlicht. Zum Großteil lag das daran, dass ich durch meinen Job als Rezeptentwicklerin oft dazu gezwungen war, schon im August bei leichten 32 Grad im Schatten zu backen und Zimt, Nelken und Puderzucker durch die brütend heiße Küche zu jonglieren. Im Dezember war dann jegliche Laune zum Backen verschwunden und wir aßen nur geschenkte Plätzchen.     Continue reading “Nougatknöpfe oder warum die Welt doch noch ein Plätzchenrezept braucht”

Rhabarberkuchen mit Kokosblütenzucker oder nur ein Kuchen

Rhabarberkuchen_1

Zu diesem Kuchen gibt es keine große Story, keine überwältigende oder ausgedachte Geschichte. Nur ein Verlangen nach leckerem Gebäck. Und am liebsten mit Rhabarber. Meine Liebe zu den dünnen Stangen habe ich schon mit diesem neuseeländischen Rhabarberkuchen und den köstlichen Rhabarber-Friands Ausdruck verliehen.  Continue reading “Rhabarberkuchen mit Kokosblütenzucker oder nur ein Kuchen”

Brombeer-Lauch-Scones oder von der Schale bis zum Kern

Scones

Mit vier Jahren konnte ich ein ganzes Vogelbuch auswendig und jeden Vogel, jede Ente und jede Gans mit Namen benennen. (Heute erkenne ich gerade so eine Schwalbe) Mit 14 habe ich meine Nächte mit Harry Potter durchgemacht und Buch-Rezensionen für die Frankfurter Rundschau geschrieben. Mit 20 als ich die Fahrt zur Universität mit dem Zug zurücklegen musste, habe ich 3 Bücher die Woche verschlungen. Continue reading “Brombeer-Lauch-Scones oder von der Schale bis zum Kern”

Galette mit roten Johannisbeeren oder die ganz ganz große Beerenliebe

IMG_6012

Ich mag Beeren. Erdbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Kirsch(beeren), Aprikosen(beeren) … Die Liste ist beliebig fortsetzbar, aber was ich sagen will, ist klar, Obst und besonders beeriges Obst haben es mir angetan. Jetzt im Sommer, wo der Garten meiner Eltern eine schier unendliche Fülle an frischem Obst bietet, komme ich mit dem Backen und Einmachen kaum hinterher. Continue reading “Galette mit roten Johannisbeeren oder die ganz ganz große Beerenliebe”

Pfirsich-Tarte mit Rosmarin-Mandel-Krokant oder Kuchenliebe auf den ersten Blick!

IMG_5623

Ich kaufe Zeitschriften, viele Zeitschriften. Nicht nur übers Kochen und Backen, nein auch übers Wandern und Reisen, übers Klettern und Biken, über Fitness und manchmal auch darüber, wie wohl die richtige Bewerbung aussieht. Continue reading “Pfirsich-Tarte mit Rosmarin-Mandel-Krokant oder Kuchenliebe auf den ersten Blick!”

Buchteln mit Rhabarberkompott und selbstgemachter blitzschneller Vanillesoße oder meine Liebe zu Mehlspeisen

IMG_5569

Es gab mal eine Zeit, da hab ich mir zweimal die Woche abends um halb 9 Kaiserschmarrn zum Essen gemacht. Das war damals noch, als ich so viel essen konnte, wie ich wollte, ohne zuzunehmen. Ist leider vorbei und zwar sowas von vorbei. Würde ich jetzt zweimal die Woche abends um halb 9 noch eine Mehlspeise verputzen, könnte ich bald nur noch bei Ulla Popken einkaufen und mein Gewicht wäre plötzlich dreistellig. Continue reading “Buchteln mit Rhabarberkompott und selbstgemachter blitzschneller Vanillesoße oder meine Liebe zu Mehlspeisen”

Estonischer Kringel mit Aprikosenmarmelade oder wie ich zum bloggen gekommen bin

IMG_3529

Es gab da diesen einen Moment vor ungefähr zwei Jahren. Ich wollte unbedingt einen Käsekuchen mit Früchten backen, aber das „wie“ hat mir noch gefehlt. Also ging ich im Netz auf die Suche und stieß nach kurzer Zeit auf den Blog von Aicuisine. Man mag nicht glauben, dass eine 24-jährige Studentin bis dahin noch keine Foodblogs konsumiert hatte. Die Entdeckung des Blogs war also eine kleine Offenbarung für mich. Ich druckte so ziemlich jedes Rezept, das ich auf ihrem Blog fand, aus und stieß zudem noch über die Seite des AMA Foodblog Awards auf den österreichischen Blog von Frau Ziii. Ganz ehrlich, danach gab es kein Halten mehr. Ingeborg wurde bekocht und bebacken und vollgetextet, wie cooool doch die ganzen Foodblogs sind, die ich nach und nach entdeckte. Continue reading “Estonischer Kringel mit Aprikosenmarmelade oder wie ich zum bloggen gekommen bin”

Zwetschgen-Zimtschnecken oder Anneliese hat Geburtstag

IMG_2006

(Bei dem Titel musste ich eben an Zehn Ziegen ziehen zehn Zentner Zucker zum Zoo denken und geriet kurz in Versuchung, irgendwas damit zu dichten, aber bevor hier nur Humbug steht, bleibe ich doch beim ursprünglichen Titel).      Continue reading “Zwetschgen-Zimtschnecken oder Anneliese hat Geburtstag”