Schnelle Erdbeermarmelade oder wie man sich das Glück in Gläsern aufbewahrt

Schnelle Erdbeermarmelade die rot bleibt

In letzter Zeit musste es in meiner Küche besonders schnell gehen. Irgendwie fehlt mir die Zeit zum Kochen und erst recht, um so aufwendige Sachen zu machen, wie Marmelade einzukochen oder etwas für den Vorratsschrank zu produzieren. Aber ein Jahr ganz ohne Erdbeermarmelade geht eben auch nicht. Ich liebe die roten Beeren solo und esse sie aktuell fast jeden Tag als Frühstück. Außerdem habe ich zum ersten Mal eigene Balkonerdbeeren, die auch reichlich Früchte tragen. Und sobald der Juni vorbei ist, möchte ich mir das Erdbeerglück in Gläsern bewahren. Weil das bei mir am Anfang nicht immer so geklappt hat, mit dem Marmeladekochen, möchte ich es heute mal ganz genau aufschreiben.  Continue reading “Schnelle Erdbeermarmelade oder wie man sich das Glück in Gläsern aufbewahrt”

Erdbeer-Rhabarber-Crumble mit Kokos oder ein leises Servus zum Abschied

Erdbeer-Rhabarber-Crumble mit Kokos - lenasfoodforfriends

Ich glaube, ich habe noch nie so viele Erdbeeren gegessen wie in diesem Jahr. Beinah jeden Tag ist ein 500 g Körbchen in meinem Fahrradkorb gelandet, wenn ich zum Garten geradelt bin. Einige wanderten noch ungewaschen in meinem Mund, andere ins Müsli oder auf Pancakes. Auch im Smoothie, im Eis und im Salat hab ich dir roten Früchtchen untergebracht, die mir dieses Jahr irgendwie noch besser geschmeckt haben, als in den Jahren zuvor. Ich kann es gar nicht erklären, denn gemocht hab ich sie schon immer. Aber so einen unbändigen Drang habe ich noch nicht erlebt.          Continue reading “Erdbeer-Rhabarber-Crumble mit Kokos oder ein leises Servus zum Abschied”