Vegetarische Wirsingwickel in Sesampanade oder unterwegs mit dem Wirsing

IMG_7055

Ein paar von euch haben vielleicht schon gesehen, dass ich mit meinem Freund, dem Wirsing unterwegs war. Fotoshooting und so. Für die Zeitung und so. Wie ein Promi, mit echtem Fotograf und echter Reporterin. Umarmen musste ich ihn, streicheln und unter dem Arm klemmen, den eiskalten Wirsing. Klauen dann auch noch, musste ihn ja schließlich mit heim nehmen, nach dem ich in abgerissen hatte.

Gut, denn so konnte ich der Reporterin wenigstens vegetarische Wirsingwickel anbieten. Nicht umsonst soll sie auch weiterhin sagen, dass ihr die Termine mit mir die liebsten sind.

IMG_7043

Ich mag ihn ja den Wirsing, nicht nur als Wickel, nein auch als Salat und Pesto. Schließlich kann man an den 1kg Kohlköpfen ja mehrere Tage essen.

Für in Sesam panierte Wirsingwickel auf Tomatensoße braucht ihr:

8 äußere Wirsingblätter

1 kleine Zucchini oder z.B. eine rote Paprika, oder anderes Gemüse eurer Wahl

80 g gelbe Schälerbsen oder rote Linsen

1 rote Zwiebel

1 Peperoni

1 Bio-Zitrone

50 g Parmesan am Stück

Salz

Pfeffer

1/2 TL gemahlener Koriander

3 EL Mehl

3-6 EL Wasser

1 TL Senf

3 EL Sesam

Bratöl

500 ml gute Tomatensoße (selbstgemacht)

Die äußeren Wirsingblätter vom Wirsingkopf ablösen und gut waschen. Nacheinander je 2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Sehr gut abtropfen lassen und gut abtupfen. Den Strunk keilförmig rausschneiden.

Erbsen oder Linsen gar kochen. Zucchini sehr klein würfeln. Peperoni und Zwiebel sehr klein würfeln. Alles zusammen in etwas Olivenöl anbraten. Parmesan fein reiben. Zitronenschale abreiben. In einer Schale Erbsen und Gemüse mit Zitronenschale, Parmesan, Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken.

In einem tiefen Teller 3 EL Mehl mit so viel Wasser anrühren, dass eine joghurtähnliche Pampe entsteht. Mit Senf, Salz und Pfeffer würzen. Sesam auf einen flachen Teller streuen. Relativ viel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen (der Pfannenboden sollte bedeckt sein). Wirsingblätter füllen, einrollen/zuklappen, von beiden Seiten in der Mehlmischung wenden und dann mit Sesam panieren.

Die Blätter halten durch die Panade von selbst zusammen, man muss sie nicht fixieren. Von jeder Seite etwa 4 Minuten auf mittlerer Hitze braten.

Gleichzeitig eine würzige Tomatensoße erwärmen und beides zusammen servieren.

IMG_7057

3 comments

  1. Das sind so tolle Bilder!

  2. …und die Wirsingwickel waren ganz toll. Da kommt die Reporterin sehr gerne wieder zu ihren Lieblingsterminen. Ich hab aus dem „geretteten“ Wirsing übrigens zum Teil die Wickel nachgekocht und zum Teil Pesto gemacht…hat ganz toll geklappt und schmeckt großartig zu Gnocchi. 🙂

  3. Oh wie fein, eine tolle Ider. Das speichere ich mir direkt ab und koche es sicher ganz bald nach!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*