Schnelle Tomaten-Gazpacho oder ich sag zum Abschied leise Servus

TomatenGazpacho (1 von 1)

Wohl oder übel muss auch ich mich damit abfinden, dass der Sommer vorbei ist. Mit ihm hören aber nicht automatisch die Tomaten-Tage auf, denn meine Sträucher hängen noch voll. Und so lange es wenigstens ab und zu ein wenig Sonne gibt, werde ich mich an den knallroten Früchten erfreuen. Jeden Tag gibt es kleine und große Tomaten zu ernten und besonders gern mache ich daraus eine schnelle Gazpacho. Es brauch einfach nicht viel, um die wunderbaren Früchte zu genießen.

Für 2 Personen 

Ca. 10 mittelgroße rote Tomaten

1 rote Zwiebel (70 g)

1 Knoblauchzehe

3 EL Olivenöl

3 EL dunkler Baslamico

1 TL Honig

10 Blättchen Basilikum

10 Stiele Koriander

Salz und Pfeffer

Tomaten halbieren. Zwiebel und Knoblauch schälen. Hälfte der Zwiebel grob schneiden und zusammen mit Tomaten, Knoblauch, Öl, Essig, Honig, Salz und Pfeffer sehr fein pürieren. Koriander und Basilikum waschen. Korianderstiele von den Blättchen schneiden und zum Gazpacho geben. Hälfte des Basilikums ebenfalls zugeben und nochmals sehr gut pürieren. Ca. 30 Minuten kühl stellen. In Gläser oder Schalen portionieren. Restliche Zwiebel sehr fein hacken. Korianderblättchen und restlichen Basilikum zerzupfen. Gazpacho damit garnieren und mit Pfeffer würzen.

Gazpacho (1 von 1)

2 comments

  1. Meine Sträucher sind auch noch voll und ich hoffe sie wachsen noch weiter, auch wenn es jetzt kälter wird (kenne mich da noch nicht so aus;)). Die Gazpacho sieht sehr lecker aus. Das ist etwas das ich dieses Jahr unbedingt selber machen wollte, aber irgendwie immer vor mir her geschoben habe..
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    1. Liebe Krisi,

      ich glaube, so lange noch Sonne da ist, werden die noch reif. Und ein paar grüne kann man immer noch neben den roten im Haus lagern und da nachreifen lassen. (Obwohl ich da mit Sicherheit auch noch kein Experte bin 🙂 )
      Die Gazpacho geht ganz schnell, du findest also bestimmt noch eine Gelegenheit.
      Alles Liebe,
      Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*