Hefe-Schneeflocke mit Nuss-Eierlikör-Füllung oder warum es sich lohnt, auch schon vor den Feiertagen zu völlern

Hefe-Schneeflocke mit Nussmus-Eierlikör-Füllung

Ich bin mir sicher, dass einigen von euch schon vor den Feiertagen graut. Viele meiner Freunde sind gestresst und haben keine Lust auf die Familie, geschweige denn auf die Völlerei, die an den Weihnachtsfeiertagen ansteht. Mir geht es da ganz anders. Ich freue mich sehr auf die freien Tage, auf Zeit mit meiner Familie, das gute Essen und Trinken, auf gute Bücher, lange Spaziergänge und Joggingrunden und Saunabesuche. Ich hoffe, es liegt genug Schnee, dass Anneliese und ich spontan ein paar Tage langlaufen können.     Continue reading „Hefe-Schneeflocke mit Nuss-Eierlikör-Füllung oder warum es sich lohnt, auch schon vor den Feiertagen zu völlern“

Von der Kunst gut zu essen oder Möhrensuppe mit frittiertem Salbei

Porzellanschale mit Möhrensuppe und frittiertem Salbei

Habt ihr euch schonmal gefragt, was eigentlich gutes Essen ist? Und gibt es darauf eine eindeutige Antwort? Heute beim Mittagessen habe ich im Demeter Journal geblättert, welches die Frage in seiner Ausgabe vom Frühjahr 2015 aufwirft. Während die Autoren eher der Frage nachgehen, ob uns die Inhaltsstoffe eines Essens nähren, interessiert mich viel mehr, was muss ein Essen haben, um von uns als „gut“ eingestuft zu werden? Continue reading „Von der Kunst gut zu essen oder Möhrensuppe mit frittiertem Salbei“

Bunter Wintersalat oder Salatbaukasten für jederzeit

Ein bunter Salat aus Wintergemüse

Um ehrlich zu sein, gibt es in meiner Küche ziemlich oft Reste. Reste von Gemüse, Reste von Brot und Reste von Kräutern. Selbst 2 cm Staudensellerieabschnitte werden aufgehoben und auch drei Gabeln gekochte Nudeln. Ich kann (und will) einfach nichts verwerfen. Das habe ich definitiv von meinem Opa. Schon als ich noch ein Kind war, galt er als unsere lebende Resteverwertung und er bot nach jedem Mittagessen an, die Reste am nächsten Tag noch zu essen. Continue reading „Bunter Wintersalat oder Salatbaukasten für jederzeit“

Ein neues Zuhause für den Blog und Linsensuppe mit Spinat und Süßkartoffel-Kokos-Topping

Linsensuppe

Ihr Lieben, ich bin umgezogen. Nicht nur im richtigen Leben, sondern auch mit meinem Blog. Es war an der Zeit, ihm zu einem neuen, schönen Zuhause zu verhelfen, das etwas aufgeräumter und zeitloser ist. Ihr findet natürlich alle alten Beiträge und Rezepte hier und in Zukunft noch mehr neue Gerichte, Urlaubsberichte und Empfehlungen rund um Kochbücher, Lokale und Produkte. Continue reading „Ein neues Zuhause für den Blog und Linsensuppe mit Spinat und Süßkartoffel-Kokos-Topping“

Spaghetti mit Staudensellerie-Paprika-Soße oder mit Foodsharing ins neue Jahr

Spaghetti Foodsharing

Das neue Jahr ist bei mir ganz langsam, leise und mit viel Ruhe gestartet. Durchatmen im schneeweißen Urlaub, spazieren in den winterkalten Bergen und langgelaufen auf wilden Pisten. Dazu gab es eine beträchtliche Menge an Käsespätzle und Kaiserschmarrn. Genauso entspannt will ich hier auf dem Blog ins neue Jahr starten. Denn was gibt es besseres, als eine köstliche Portion Pasta.

Continue reading „Spaghetti mit Staudensellerie-Paprika-Soße oder mit Foodsharing ins neue Jahr“

Pellkartoffeln mit Rotkohl-Tsatsiki oder ein Buchtipp zu Weihnachten

Pellkartoffel mit Rotkohl-Tstasiki

Ich bin mir sicher, der ein oder andere von euch fragt sich, wann es hier mit Weihnachtscontent losgeht. Ich muss euch leider enttäuschen. Die wenigen gebackenen Plätzchen sind bereits verspeist, der Glühwein getrunken und die Menü-Zusammenstellung überlasse ich anderen. Zum Beispiel der lieben Natalie. Dort solltet ihr unbedingt vorbeischauen, wenn ihr auf der Suche nach einem fantastischen vegetarischen Weihnachtsmenü seid.

Continue reading „Pellkartoffeln mit Rotkohl-Tsatsiki oder ein Buchtipp zu Weihnachten“

Spaghetti mit Grünkohl-Pesto oder auf großer Fahrt im Münsterland

Spaghetti mit Grünkohl-Pesto (1 von 1)

Meine sechs Freundinnen und ich haben ein jährlich wiederkehrendes Mini-Urlaubs-Ritual. An einem Wochenende des Jahres fahren wir irgendwo in die Pampa, um dort in einem schönen Haus zu reden, chillen, schlafen, sportlern, spielen und um zu essen. Mindestens einmal an diesem Wochenende gibt es Kürbis-Pfannkuchen und Apfel-Crumble.

Continue reading „Spaghetti mit Grünkohl-Pesto oder auf großer Fahrt im Münsterland“

Ein Männlein steht im Walde oder Lauch mit Granatapfel, Ziegenkäse und Haselnuss-Naan

Lauch mit Naan (1 von 1)

Wann immer ich den Lauch im Garten sehe, startet bei mir der Ohrwurm: „Ein Männlein steht im Walde, ganz still und stumm …“. Der Lauch steht zwar genaugenommen nicht im Walde, aber doch eben still und stumm auf dem Acker. Und da steht er schon seit dem ersten Saisongartentag. Damals noch bleistiftgroß und strohhalmdünn wurde er mit als erstes eingepflanzt. Das heißt, er hat schon ziemlich lange durchgehalten, stumm und still, ohne viel Aufhebens, wollte er ab und zu gegossen und angehäufelt werden. Continue reading „Ein Männlein steht im Walde oder Lauch mit Granatapfel, Ziegenkäse und Haselnuss-Naan“

Bärlauch-Gnocchi mit Krautgemüse oder wie zum Teufel verbraucht man einen ganzen Kohl

1

Wer hier schon länger mitliest, weiß, dass ich ein außerordentlich großer Fan von schnellen Gerichten bin. Kein Fast-Food, nein ganz und gar nicht, sondern einfache, schnell gekochte Gerichte, die satt und zufrieden machen. Oft sind das bei mir Nudeln und ich sammele alle Rezepte unter #pastaforingeborg.   Continue reading „Bärlauch-Gnocchi mit Krautgemüse oder wie zum Teufel verbraucht man einen ganzen Kohl“