Pasta mit Bohnen und Basilikum-Pesto oder warum Nachbarn manchmal doch nicht so schlimm sind

Pasta mit Bohnen und Basilikum-Pesto

Ich habe ja letztens schon von meiner (nichtkochenkönnenden) Nachbarin erzählt. Aber das Schlimme an schlimmen Nachbarn ist ja, dass sie manchmal auch ganz nett sind und einen mit Blumen- und Kräutergeschenken überhäufen. Dann muss man sie für kurze Zeit wieder nett finden und ist in einem moralischen Dilemma. Worauf man sich jedoch verlassen kann, über kurz oder lang kommt der Punkt, an dem sie einem wieder auf die Palme treiben. Daran können dann auch geschenkte Basilikumsträuße nichts mehr ändern. Continue reading „Pasta mit Bohnen und Basilikum-Pesto oder warum Nachbarn manchmal doch nicht so schlimm sind“

Pasta mit grünem Gemüse und Ziegenfrischkäse oder eat your greens

Grüne Pasta mit Ziegenfrischkäse und Kräutern

„An apple a day keeps the doctor away“ – den Spruch kennt wahrscheinlich jeder. Was sich beim mir in den letzten Jahren aber noch viel mehr eingebrannt hat, ist der Spruch „eat your greens“. Beide Slogans sind eingängig und beschreiben dass, was wir uns heute von unserem Essen wünschen: Gesundheit. Denn eins stets fest, Obst und Gemüse sind die Basis einer gesunden Ernährung. Besonders grünes (Blatt)gemüse ist für uns eigentlich unersetzlich.                                                 Continue reading „Pasta mit grünem Gemüse und Ziegenfrischkäse oder eat your greens“

Urkornpasta mit Halloumi und Süßkartoffeln oder neue Wege gehen

Halloumi-Süßkartoffel-Pasta mit Haselnüssen und Kräutern - lenasfoodforfriends

Manchmal muss man neue Wege gehen. Das können im wahrsten Sinne des Wortes tatsächlich neue Feld-, Wald-, Wiesen-, Joggingwege sein, aber auch im übertragenden Sinne einfach neue Herangehensweisen und Veränderungen. Mut, auch mal was Neues auszuprobieren.      Continue reading „Urkornpasta mit Halloumi und Süßkartoffeln oder neue Wege gehen“

Udon-Nudelpfanne mit Paprika und Sesam oder Warten auf den Garten

Udon-Nudelpfanne mit Paprika und Sesam - lenasfoodforfriends

Aktuell bin ich dabei zu warten. Ich bin ungeduldig, das gebe ich zu. Warten generell liegt mir nicht. Viel lieber lege ich direkt los, vergeude keine Zeit und bin direkt mittendrin. Ein Garten aber, der macht da nicht mit. Der braucht Zeit. Im Winter brauch er Zeit zum Ruhen. Im Frühling brauch er Zeit um seinen Boden anzureichern und sobald die ersten Pflanzen gesetzt sind, braucht er Zeit bis sie wachsen. Continue reading „Udon-Nudelpfanne mit Paprika und Sesam oder Warten auf den Garten“

Spaghetti mit Staudensellerie-Paprika-Soße oder mit Foodsharing ins neue Jahr

Spaghetti Foodsharing

Das neue Jahr ist bei mir ganz langsam, leise und mit viel Ruhe gestartet. Durchatmen im schneeweißen Urlaub, spazieren in den winterkalten Bergen und langgelaufen auf wilden Pisten. Dazu gab es eine beträchtliche Menge an Käsespätzle und Kaiserschmarrn. Genauso entspannt will ich hier auf dem Blog ins neue Jahr starten. Denn was gibt es besseres, als eine köstliche Portion Pasta.

Continue reading „Spaghetti mit Staudensellerie-Paprika-Soße oder mit Foodsharing ins neue Jahr“

Spaghetti mit Grünkohl-Pesto oder auf großer Fahrt im Münsterland

Spaghetti mit Grünkohl-Pesto (1 von 1)

Meine sechs Freundinnen und ich haben ein jährlich wiederkehrendes Mini-Urlaubs-Ritual. An einem Wochenende des Jahres fahren wir irgendwo in die Pampa, um dort in einem schönen Haus zu reden, chillen, schlafen, sportlern, spielen und um zu essen. Mindestens einmal an diesem Wochenende gibt es Kürbis-Pfannkuchen und Apfel-Crumble.

Continue reading „Spaghetti mit Grünkohl-Pesto oder auf großer Fahrt im Münsterland“

Pasta mit Zucchini, Staudensellerie und Feta oder #pastaforingeborg die Neunte

Pasta mit Staudensellerie (1 von 1)

Manchmal entstehen Gerichte nur aus der Not heraus, den Kühlschrank leeren zu müssen. Gemüse, das kurz vorm Vergammeln ist; Käse, der fast seinen Zenit überschritten hat und Kräuter, die ihre Blättchen hängen lassen. Alles wird dann nach Lust und Laune in die Pfanne geworfen. Lecker ist es fast immer – nur ansehnlich nicht unbedingt. Und manchmal entstehen richtige Knaller-Rezepte, wie ich sie liebe – leicht, schnell und köstlich. Wer also Zucchini, Lauch und Staudensellerie ganz zufällig in seinem Kühlschrank findet, sollte diese Pasta nachkochen. Continue reading „Pasta mit Zucchini, Staudensellerie und Feta oder #pastaforingeborg die Neunte“

Rigatoni mit Kürbisblüten und Büffelmozzarella oder Rezepte aus dem Saisongarten Teil 6

Kürbisblüten_Pasta (1 von 1)

 

Okay Okay, ich verspreche dies wird das letzte Rezept mit Kürbisblüten sein. Aber ich muss es euch unbedingt noch verraten, denn es ist so einfach und so lecker – eben genauso wie ich Kochen lieben. Da ist kein ChiChi und kein Firlefanz, sondern einfache hochwertige Zutaten, die in Kombination ein unglaublich tolles Gericht ergeben.
Continue reading „Rigatoni mit Kürbisblüten und Büffelmozzarella oder Rezepte aus dem Saisongarten Teil 6“

Mein erstes Jahr im Saisongarten oder Nudelsalat mit Marktgemüse

Nudelsalat (5)

Ich hab den schlimmsten Muskelkater meines Lebens. Und das nicht etwa vom Sport, nein, von der Gartenarbeit. Von 2 ½ Stunden Gartenarbeit, um genau zu sein. Und nicht nur ich, auch Anneliese leidet hier mehr laut als still vor sich hin.

Seit diesem April haben wir nämlich für die nächsten 8 Monate einen 40 qm großen Saisongarten und ich bin ganz aus dem Häuschen. Ein eigener Garten mit ganz viel Gemüse nur für mich allein (naja, und Anneliese natürlich, und wohl auch für ein paar hundert Freunde, wenn ich mir unsere Parzelle so anschaue).

Und am Samstag ging es los mit dem Pflanzen. Rein in alte Klamotten und ab ins Beet. Gerade Pflanzreihen mussten abgesteckt, Pflanzabstände mit dem Zollstock bemessen und Pflänzchen mit Samthandschuhe in den Boden gepflanzt werden. Dort warten jetzt Spinat, Kopf- und Pflücksalat, Fenchel, Kohlrabi, Staudensellerie, Rote Beete, Zwiebeln, Lauch und Kartoffeln auf den ersten Regenguss, während wir die Sonne genießen. Viele andere Gemüsesorten sind geplant und werden nach den Eisheiligen ausgebracht. Jeder der also auch dieses Jahr auf der Suche nach saisonalen und erntefrischen Rezepten ist, darf hier vorbeischauen.

 

 

 

 

So lange muss ich mich noch mit frischem Marktgemüse (und Flugware) begnügen und passend zum warmen Wetter gibt es einen leichten, asiatisch angehauchten Nudelsalat.

 

Für 2 Personen                                                                                                              Zubereitungszeit: 20 Minuten

200 g Udon Nudeln (im Asiamarkt, ihr könnt auch Spaghetti nehmen)

1 roter Rettich

2 Karotten

2 Frühlingszwiebeln

1 Mango

½ Bund Koriander

2 cm großes Stück Ingwer

1 gehäufter TL Erdnussbutter oder Erdnussmus

2 EL Sojasoße

3 EL Sesamöl (auch Olivenöl ist denkbar)

1 TL Agavendicksaft

Salz

Etwas Reisessig (auch ein anderer heller Essig geht)

Eine Hand voll Erdnüsse

 

Nudeln nach Packungsanleitung gar kochen und kalt abschrecken. In der Zwischenzeit Gemüse vorbereiten. Karotten schälen und schräg in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und schräg in 1 cm breite Scheiben schneiden. Ingwer schälen und ganz fein würfeln. 1 EL Sesamöl in kleiner (Eisen)pfanne erhitzen und Karotten, Frühlingszwiebeln und Ingwer darin 5 Minuten scharf anbraten und dann in eine Schüssel geben. Erdnüsse auf der Restwärme der Platte in der gleichen Pfanne leicht rösten. Roten Rettich unter Wasser abbürsten, vierteln und in feine Scheibchen schneiden. Mango schälen, vom Kern schneiden und ebenfalls in feine Scheiben schneiden. Koriander waschen, gut abschütteln und grob hacken.

Für die Soße 2 EL Öl, Erdnussbutter, Sojasoße, Agavendicksaft und Essig cremig rühren. Bei Bedarf mit etwas Salz abschmecken. Nudeln darin marinieren und zum Karotten-Gemüse geben. Rettich, Mango, Koriander zugeben und alles gut, aber vorsichtig mischen. Mit Erdnüssen bestreuen und servieren.

Nudelsalat (2)