Hefe-Schneeflocke mit Nuss-Eierlikör-Füllung oder warum es sich lohnt, auch schon vor den Feiertagen zu völlern

Hefe-Schneeflocke mit Nussmus-Eierlikör-Füllung

Ich bin mir sicher, dass einigen von euch schon vor den Feiertagen graut. Viele meiner Freunde sind gestresst und haben keine Lust auf die Familie, geschweige denn auf die Völlerei, die an den Weihnachtsfeiertagen ansteht. Mir geht es da ganz anders. Ich freue mich sehr auf die freien Tage, auf Zeit mit meiner Familie, das gute Essen und Trinken, auf gute Bücher, lange Spaziergänge und Joggingrunden und Saunabesuche. Ich hoffe, es liegt genug Schnee, dass Anneliese und ich spontan ein paar Tage langlaufen können.     Continue reading „Hefe-Schneeflocke mit Nuss-Eierlikör-Füllung oder warum es sich lohnt, auch schon vor den Feiertagen zu völlern“

Nougatknöpfe oder warum die Welt doch noch ein Plätzchenrezept braucht

Leckere Weihnachtsplätzchen mit Vollkornmehl : Nougatknöpfe

Jeder, der jetzt denkt, dass die Welt nicht noch ein Plätzchenrezept braucht, hat auch wieder recht. Deshalb habe ich auch die letzten drei Jahre gar kein Gebäckrezept zu Weihnachten veröffentlicht. Zum Großteil lag das daran, dass ich durch meinen Job als Rezeptentwicklerin oft dazu gezwungen war, schon im August bei leichten 32 Grad im Schatten zu backen und Zimt, Nelken und Puderzucker durch die brütend heiße Küche zu jonglieren. Im Dezember war dann jegliche Laune zum Backen verschwunden und wir aßen nur geschenkte Plätzchen.     Continue reading „Nougatknöpfe oder warum die Welt doch noch ein Plätzchenrezept braucht“

Erdbeer-Rhabarber-Crumble mit Kokos oder ein leises Servus zum Abschied

Erdbeer-Rhabarber-Crumble mit Kokos - lenasfoodforfriends

Ich glaube, ich habe noch nie so viele Erdbeeren gegessen wie in diesem Jahr. Beinah jeden Tag ist ein 500 g Körbchen in meinem Fahrradkorb gelandet, wenn ich zum Garten geradelt bin. Einige wanderten noch ungewaschen in meinem Mund, andere ins Müsli oder auf Pancakes. Auch im Smoothie, im Eis und im Salat hab ich dir roten Früchtchen untergebracht, die mir dieses Jahr irgendwie noch besser geschmeckt haben, als in den Jahren zuvor. Ich kann es gar nicht erklären, denn gemocht hab ich sie schon immer. Aber so einen unbändigen Drang habe ich noch nicht erlebt.          Continue reading „Erdbeer-Rhabarber-Crumble mit Kokos oder ein leises Servus zum Abschied“

Vegane Apfel-Tarte mit Karamellsahne oder der zweitbeste Apfelkuchen der Welt

Apfeltarte mir Karamellsahne (1 von 1)

Vor zwei Jahren habe ich hier über den besten Apfelkuchen der Welt gebloggt. Seitdem strömen die Menschen auf den Blog, um sein Geheimnis zu lüften. Kein Rezept wurde öfter angeklickt oder nachgekocht. Auch Google belohnt mich mit Platz 4 in der Suche zum besten Apfelkuchen. Wie kann ich es hier also rechtfertigen, noch ein Apfelkuchen-Rezept zu posten, das ja ganz offensichtlich nur der zweitbeste Apfelkuchen der Welt sein kann. Continue reading „Vegane Apfel-Tarte mit Karamellsahne oder der zweitbeste Apfelkuchen der Welt“

Herbstliche Kürbis-Focaccia oder zu Gast bei Backen macht Glücklich

Kürbis_Focaccia

Pünktlich zum World Bread Day (ja, ich weiß, der war schon gestern) darf ich mit einer leckeren Kürbis-Focaccia zu Gast in Kathrins Glücksbäckerei sein. Dort gibt es Backwerk in süß, salzig, leicht, aufwendig, für Intoleranzen, Unverträglichkeiten und vor allem für Jeden. Denn bei dem, was sich dort an Ideen findet, ist für alle Geschmäcker etwas dabei. Continue reading „Herbstliche Kürbis-Focaccia oder zu Gast bei Backen macht Glücklich“

Rosafarbene Zimtschnecken oder Prinzessinnen-Träume werden wahr

Rote Bete Zimtschnecken

Vergesst Prinzessinnen-Allüren und Kleinmädchen-Träume – auch mit 28 finde ich noch Gefallen an rosafarbenen Zimtschnecken.  Ich meine ROSAFARBEN und ZIMTSCHNECKEN – geiler geht es doch kaum. Und das ganz ohne Farbstoffe oder künstliche Zutaten. Stattdessen mit dem Besten was mein Saisongarten zu bieten hat: Rote Bete. Die lassen sich nämlich nicht nur in Hummus oder auf Blätterteig verarbeiten, die sind auch ganz wunderbar zu entsaften. Und eben dieser Saft ist für die tolle Farbe und einen unglaublich leckeren Geschmack verantwortlich. Continue reading „Rosafarbene Zimtschnecken oder Prinzessinnen-Träume werden wahr“

Mirabellenkuchen mit Amarettini-Brösel oder wer die Wahl hat, hat die Qual

Mirabellenkuchen_1 (1 von 1)

Während sich alle Welt auf Pflaumen und Zwetschgen stürzt, bleibe ich bei meinen Mirabellen. Seit ich denken kann, gehören sie zu meinen allerliebsten Früchten. Am besten noch leicht grün und säuerlich direkt vom Baum genascht. Da für solche spontanen Pflückaktionen der elterliche Baum deutlich zu weit weg ist, muss ich mir was einfallen lassen. Da kommt mir die 70 % -Ausverkauf-Aktion im nächsten Baumarkt gerade recht und ich darf mich jetzt stolze Besitzerin eines Teleskoperntestabes nennen. Continue reading „Mirabellenkuchen mit Amarettini-Brösel oder wer die Wahl hat, hat die Qual“

Zucchini-Gewürzkuchen oder Rezepte aus dem Saisongarten Teil 4

Zucchinikuchen

Nur ein Kuchen – manchmal ist das genug. Wer braucht Cupcakes, wer braucht Torten, wer braucht Chichi, wenn es Zucchini-Gewürzkuchen geben kann? Wer braucht das Besondere, wenn im Einfachen das Gute liegt? Ein Kuchen, so leicht zu backen, mit wenigen, aber guten Zutaten – ich brauche nicht mehr.
Continue reading „Zucchini-Gewürzkuchen oder Rezepte aus dem Saisongarten Teil 4“

Hefewaffeln mit Nussmus oder mein liebstes Sonntags-Frühstück

IMG_7072

Wenn es nach mir gehen würde, gäbe es zu jedem Sonntagsfrühstück Waffeln, Pancakes oder Rostige Ritter. Und zwar in dieser Reihenfolge. Anneliese ist jedoch kein so großer Fan von Süßem und ich muss ihn richtiggehend überreden, keine Brötchen beim Bäcker zu holen. Wir kann man sich nur freiwillig sonntags morgens um halb 9 aufs Rad schwingen, um labbriges Weizengebäck zu holen, wenn es sowas wie Waffeln gibt? Continue reading „Hefewaffeln mit Nussmus oder mein liebstes Sonntags-Frühstück“