Spinat-Waffeln mit Melone, Erdbeeren und Radieschenblatt-Dressing oder der Feind in meinem Garten

Spinatwaffel2

Wühlmäuse, Ameisen und jetzt auch noch Blattläuse. Man bleibt als Gartenbesitzer ja von nichts verschont. Haben die Wühlmäuse bereits die Hälfte meiner Kartoffeln ausgebuddelt und die Ameisen 4 Kohlrabipflanzen an der Wurzel gekappt, so machen sich jetzt langsam die Blattläuse auf dem Spinat breit. Zum Glück habe ich den Großteil schon letzte Woche geerntet und zu leckeren Gerichten verarbeitet. Auch die Radieschen sind langsam erntereif und können mitsamt der Blätter verwendet werden. Diese machen sich herrlich in einem frischen Salat oder als Nudelpesto.

Man soll sich ja eigentlich nicht selbst Honig in den Bart schmieren, aber die Spinatwaffeln in der Kombination mit Rohkost, Obst und dem leckeren Dressing sind sowas von lecker, das ich nur eine dringende Nachkochempfehlung aussprechen kann.

Für 4 Portionen                                                                                                                   Zubereitungszeit 30 Minuten

100 g Spinat

200 ml Milch

200g Weizenmehl Type 405 (jedes andere Mehl geht auch)

3 Eier

100 g Butter

Salz

Cayennepfeffer

Muskatnuss

 

Topping: (hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt)

¼ Wassermelone

150 g Erdbeeren

2 Karotten

1 rote Zwiebel

Frische Petersilie

ein paar Radieschen

 

Dressing:

Blätter von 4-5 Radieschen

3 EL Olivenöl

100 ml Sahne

3 EL Zitronensaft

1 TL Honig

Salz & Pfeffer

Für die Waffeln Butter zerlassen. Spinat waschen und mit Milch fein pürieren. Eier und Spinat-Milch gut verrühren. Mehl, Salz, Cayennepfeffer, Muskatnuss und zerlassene Butter zugeben und alles nur so lange verrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Im Waffeleisen ausbacken. (Selbstverständlich kann man auch ein herzförmiges Waffeleisen nutzen) (Wenn man kein Waffeleisen hat, den Teig einfach als kleine Pfannkuchen ausbacken)

Wassermelone und Erdbeeren in mundgerechte Stücke schneiden. Karotten entweder mit dem Spiralschneider spiralieren oder in dünne Stifte schneiden. Zwiebel in hauchfeine Halbringe schneiden. Radieschen in dünne Scheibchen schneiden.

Für das Dressing Radieschenblätter waschen und mit Öl, Zitronensaft und Sahne fein pürieren. Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Waffeln mit Rohkost und Obst toppen und mit Soße beträufeln!

Wer auf der Suche nach weiteren köstlichen Spinatrezepten ist, wird sicher hier fündig!

Spinatwaffel1

3 comments

  1. Spinatwaffeln klingt ja super, das muss ich unbedingt probieren!Der Melonen-Erdbeeren Salat klingt ebenfalls köstlich, ich liebe Früchte im Salat!Die Kombination von süss und herb passt einfach wunderbar!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    1. Liebe Krisi, wie recht du hast, die Früchte machen es hier total aus. Dadurch wird das ganz so frisch und lecker. Liebe Grüße, Lena

  2. […] 24 lena kämpft mit feinden in ihrem saisongarten. zum trost gibt’s soulfood mit jeder menge rohkost: spinat-waffeln mit melone, erdbeere & radieschenblatt. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.