Sesam-Waffeln mit Minz-Erdbeeren oder zu Gast bei hr1

Bearbeitet1 (1 von 1)

Waffeln gehen immer. Oder was meint ihr?

Waffeln helfen gegen Liebeskummer, schlechte Laune und Migräne. Zusammen mit Erdbeeren helfen Waffeln noch besser gegen jede Art von Kummer und Schmerz. Na gut, gegen Bauchweh vielleicht nicht.

Schon Frau Mama hat mir früher immer Apfel-Waffeln aus Dinkelmehl gebacken, als ich eine Zeitlang mal kein Weizen und Zucker essen durfte. Die habe ich sogar mit auf Kindergeburtstage genommen, denn da gabs ja nur bösen Kuchen mit Zuckerguss und Buttercreme. Frau Mama ist auch einer der Gründe, warum es meinen Blog überhaupt gibt. Sie kocht besser als die meisten Küchenchefs und einige ihrer Ideen stehen leicht verändert auch auf meinem Blog. Vielleicht serviert ihr eurer Mama auch mal leckere Waffeln zum Muttertag! Viel schöner als Blumen und etwas Gekauftes, ist nämlich etwas Selbstgemachtes!

Bearbeitet3 (1 von 1)

Für etwa 8 große Waffeln:

 

3 EL Sesam

1 EL Zucker

 

120 g weiche Butter oder Margarine

70 g Zucker

1 Prise Salz

Abgerieben Schale von einer Biozitrone

4 Eier

200 g Mehl

1 TL Backpulver

250 g Schmand

 

200 ml Sahne

100 g Naturjoghurt

Frische Minze

500 g Erdbeeren

 

In einer kleinen Pfanne die 3 EL Sesam ohne Öl kurz anrösten und dann mit dem EL Zucker leicht karamellisieren lassen. Während man den Waffelteig zubereitet, kann der Sesamkrokant in der Pfanne abkühlen.

Für den Teig 120 g weiche Butter oder Margarine mit 70 g Zucker sehr schaumig schlagen. Nach und nach die 4 Eier unterrühren. Am Ende noch die Prise Salz und die abgeriebene Zitronenschale hinzugeben. 200 g Mehl mit 1 TL Backpulver mischen und zusammen mit dem Schmand unter die Zucker-Ei-Mischung rühren. Ganz am Ende das abgekühlte Sesamkrokant hinzugeben. Die Waffeln in einem Waffeleisen ausbacken. Ich verwende dazu kein zusätzliches Öl oder Fett. Die Beschichtung des Waffeleisens reicht aus, damit der Teig nicht festklebt.

Die Erdbeeren waschen, klein schneiden und mit klein gehackter Minze mischen und etwas ziehen lassen. 200 g Sahne steif schlagen und mit dem Naturjoghurt vorsichtig vermischen. Beides zu den Waffeln servieren.

Die Waffeln sind nicht besonders süß, sondern bekommen ihren Geschmack durch den Sesam und die süßen Erdbeeren. Wahre Süßmäuler dürfen auch 100 g Zucker verwenden.

Da ich ein richtiger Kochbuch- und Kochheft-Junkie bin, stoße ich bei der Lektüre immer wieder auf neue Backideen. So stammt die Idee mit dem Sesamkrokant zum Beispiel aus der neuen Deli.

Lasst es euch schmecken!

 

Auch hr1 war von meinem Waffelrezept begeistert und hat mich in ihrer Reihe zum Sonntagskuchen interviewt. Morgen, Samstag den 10. Mai um 12 Uhr wird der Beitrag auf hr1 gespielt. Hört rein.

Hier findet ihr mein Rezept bei hr1. Auch in einer tollen Druckversion als pdf-Download!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.