Rosmarin-Ziegenkäse-Stangen mit Brombeergelee oder Fingerfood ist immer gut

Bild

Wie das Leben so spielt, besteht manchmal die Notwendigkeit, eine Auszugsparty zu feiern. Nämlich dann, wenn man 4 wunderbare Jahre mit Ingeborg in einer der heruntergekommensten Wohnungen der Stadt verbracht hat. JA, Ingeborg zieht aus (ich ebenfalls), aber Ingeborg zieht weg. Viel Grund zum Feiern bietet das nicht, aber die 4 wunderbaren Jahre, die wir hier mit Freunden verbracht haben, sollen nochmals gebührend gewürdigt werden.

Deswegen gibt es heute eine Auszugsparty mit Fingerfood und Fotoshow.

Frau Schröder wünscht sich Baileys aus Bauchnäbeln, die anderen Gäste sind hoffentlich mit meinen Käsestangen und Häppchen einverstanden.

Und wie der Zufall manchmal so spielt, veranstaltet Susanne von la petite cuisine (http://www.la-petite-cuisine.blogspot.de/2013/08/wein-fingerfoodparty-und-fotoworkshop.html) einen kleinen Foto-Workshop zum Thema Fingerfood. Vielleicht habe ich ja Glück und kann dabei sein.

Frau Mama und ich waren vorgestern 2 Kilo Brombeeren pflücken. Ausstaffiert mit Handschuhen, Regenjacken, Arbeitshosen und Rechen ging es in die wilden Brombeerhecken, aber wir haben uns durchgekämpft und da es dieses Jahr unglaublich viele, dicke Brombeeren gibt, war ganz schnell ein Eimer voll.

Davon haben wir mal wieder Orangen-Brombeer-Marmelade gekocht, die wie ich finde perfekt zu Ziegenkäse und Rosmarin passt. (Rezept folgt).

Der Teig für die Käsestangen:

½ Würfel frische Hefe

150-200 ml warmes Wasser

300-400 g Mehl

Ein Spritzer Olivenöl

½ TL Salz

Die Hefe in 150 ml warmes Wasser bröseln und 15 Minuten ruhen lassen. Dann 350 g Mehl dazugeben, ebenso Öl und Salz. Sehr gut und sehr lange kneten, bis ein geschmeidiger Hefeteig entsteht. Wasser und Mehl könnt ihr jeweils noch nachgeben, je nachdem wie die Konsistenz eures Teiges ist. Den Teig zu einer Kugel formen und an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde zugedeckt gehen lassen.

(Und ja ich gebe es zu, ich habe heute den fertigen Pizzateig von Rewe benutzt, da ich 1. keine Schüssel, 2. keine Küchenmaschine, 3. kein Nudelholz mehr im Haus hatte, und 4. keine Zeit, da wir von morgens bis abends mit streichen und aufräumen beschäftigt sind). (Nur zur Info: Ingeborg hat 28 Umzugskisten, 10 Koffer und Kleinkram).

Die Füllung

1 großer Zweig Rosmarin, klein gehackt

1 Ziegenfrischkäserolle

1 Marmelade (hier Brombeer, super passt auch Mirabelle oder Johannisbeer)

Den Teig mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen, mit dem Rosmarin bestreuen und kleine Marmeladentupfer verteilen. Dann wird der Teig in ganz dünne Bahnen geschnitten, diese Bahnen werden in der Mitte gefaltet und in sich selbst verdreht.

Die fertigen Stangen auf 200 Grad ca. 10-15 Minuten im Ofen backen.

Bild

Geschmeckt haben sie einfach super, besonders wenn man die Verbindung von süß und salzig mag und gern Marmelade auf Käse isst.

Bild

6 comments

  1. Sieht super lecker aus, mache ich gleich als Geburtstagsmitbringsel für morgen. Liebe Grüße von deiner isi

  2. Hallo lena – gestern hab ich mit einigen nachbarn eine dvd ( mann tut was mann kann – sehr schön, haben viel gelacht ) geguckt und fingerfood angeboten, u.a. gab es pinguine und die waren der renner, falls du pinguine noch nicht kennst aber gerade mal lust hast zu lächeln mach dir doch mal folgende seite auf : http://www.chefkoch.de/rezepte/1946751316779916/Kleine-Pinguine-mit-Traubenfrack-und-Karottenfuesschen.html schönen tag noch lg erika

  3. Liebe Lena,

    die Rosmarin-Ziegenkäse-Stangen sind seeehr gut angekommen. Tolles Rezept!
    Und morgen gibts die Rucola-Pasta mit Peperoni-Zitrone. Freu mich schon drauf.
    LG die isi

    1. Liebe isi, ich freu mich total, wenn meine Sachen nachgekocht werden.
      Die Rosmarin-Käsestangen kamen tatsächlich so gut an, dass ich ein Platz beim Bloggerevent in Hamburg damit gewonnen habe. Jihuuu!

  4. Liebe Lena, deine Stangen sehen echt lecker aus, leider steh ich nicht so auf Ziegenkäse. Die Rucola-Spaghetti könnte ich dagegen sofort nachkochen 🙂
    Ich bin am Samstag auch dabei und freue mich, dich persönlich kennenzulernen 🙂 Liebe Grüße, Bianca

    1. Liebe Bianca, bis vor 2 Jahren habe ich Ziegenkäse verabscheut, ich hatte immer das Gefühl, die Ziege befindet sich direkt in meinem Mund :), aber was soll ich sagen, jetzt liebe ich ihn. Für die Stangen habe ich einen ganz milden Ziegenfrischkäse genommen, nach dem backen war das Ziegenaroma weg. Ich bin schon ganz aufgeregt wegen Samstag, hab ja auch noch so eine lange Anreise vor mir. Freue mich schon sehr und bis dahin ganz liebe Grüße, lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.