Pfirsich-Tarte mit Rosmarin-Mandel-Krokant oder Kuchenliebe auf den ersten Blick!

IMG_5623

Ich kaufe Zeitschriften, viele Zeitschriften. Nicht nur übers Kochen und Backen, nein auch übers Wandern und Reisen, übers Klettern und Biken, über Fitness und manchmal auch darüber, wie wohl die richtige Bewerbung aussieht.

Mit bewerben ist jetzt erstmal Schluss, Wander-, Kletter- und Biketouren sind für dieses Jahr gebucht und Fitness für mich ein alltäglicher Entspannungsfaktor.

Gekocht wird auch, mehr oder minder jeden Tag. In letzter Zeit auch oft aus Büchern und Zeitschriften. Diese Woche zum Beispiel ganz viel aus der neuen köstlich vegetarisch. Ein Nudelgericht hier, ein Spargelgericht da und Kuchen sowieso. So lange ich noch keine Eismaschine habe, die mir die heißen Sommertage versüßt, gibt’s Kuchen. Und bei der Pfirsich-Tarte mit Rosmarin-Mandel-Krokant war es Kuchenliebe auf den ersten Blick!

Neben Erdbeeren, Himbeeren und Melonen habe ich das Gefühl, dass Pfirsiche als Sommerfrüchte fast vergessen werden. Das Gute – ihre Zeit fängt jetzt erst an und ich kann noch viel mit ihnen experimentieren. Pfirsiche vom Grill, mhhhhmm …, ich will gar nicht anfangen zu überlegen, was man damit alles machen kann.

Pfirsisch-Tarte

 

Wenn ihr also merkt, dass die Pfirsiche so richtig süß und saftig werden, ist es Zeit für diesen Kuchen aus der neuen köstlich vegetarisch:

Für 1 Tarteform (zur Not tut es auch ein normale Springform)

250 g Weizenmehl (Type 550)

60 g Rohrzucker

125 g kalte Butter

1 Ei

1 Prise Salz

Butter klein würfeln und mit den anderen Zutaten am besten per Hand verkneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Diesen dann am besten eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

5-6 aromatische, süße Pfirsiche

100 g Crème fraîche

4 EL Rohrzucker

1 EL Zitronensaft

Die Pfirsiche in feine Spalten schneiden. Crème fraîche mit 2 EL Rohrzucker und 1 EL Zitronensaft verrühren.

Tarteform einfetten und den Teig gleichmäßig darin verteilen. Wenn ihr eine Springform benutzt, auch hier einen 1-2 cm hohen Rand formen. Auf dem Boden die Crème fraîche-Masse verteilen und die Pfirsiche recht dicht darauf legen. Lieber etwas mehr Pfirsich benutzen, damit sich der Geschmack schön abhebt. Die restlichen 2 EL Rohrzucker auf dem Kuchen verteilen.

Für das Krokant:

1- 2 Zweige Rosmarin

50 g gehackte Mandeln

30 g Rohrzucker

1 EL Orangensaft

Die gehackten Mandeln in einer kleinen Pfanne ohne Fett braun anrösten. Zucker und Orangensaft in einem kleinen Topf bei kleiner Hitze so lange erwärmen, bis sich der Zucker auflöst. Rosmarinnadeln fein hacken. Mandeln und Rosmarin zum Zucker geben, verrühren und kurz karamellisieren lassen. Dann direkt auf den Pfirsichen verteilen. Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Tarte dann ca. 20- 30 Minuten backen.

Wer mag kann den Kuchen noch mit Puderzucker bestäuben, er ist aber auch so schon recht süß.

 

3 comments

  1. Das klingt nach einem tollen Rezept, gerade mit dem Rosmarinkrokant! Das werde ich auf jeden fall bald mal ausprobieren!
    Herzliche Grüße

  2. Hallo, ich finde auch, dass der Pfirsich oftmals ein wenig im Hintergrund verschwindet. Dabei schmeckt er doch so lecker!!! Und man kann so herrlich leckere Sachen damit anstellen. Dein Rezept gefällt mir auch sehr gut. Besonders die Kombination aus Rosmarin-Mandel-Krokant finde ich sehr interessant. Werde ich gerne ausprobieren! Ich wünsche Dir einen sonnigen Sonntag, LG von Lixie

  3. Die Geburtstagsgäste waren begeistert, ich habe mir noch schnell das letzte Stück geschnappt, toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.