Nudelsalat mit Mairübchen und Pistazien oder wenn Grillen ins Wasser fällt

Bearbeitet2 (1 von 1)

Dass es für Anneliese nichts Tolleres als Grillen gibt, wisst ihr ja spätestens seit meinen enthusiastischen Blogposts hier und hier. Was aber mit dem Manne durchgeht, wenn ein geplantes Grillen wegen Regen ins Wasser fällt, das wollt ihr gar nicht wissen.

Da bleibt mir nichts anderes übrig, als ganz tief in die Trickkiste zu greifen, um ihn mit einem Dinner zufrieden zustellen. Vor allem weil wir vorher 3 Stunden bei Ikea waren. So weit so gut, einige der Grillzutaten wurden also für einen feinen Nudelsalat benutzt.

Mairübchen dürfen im Wonne- und Sonnemonat Mai natürlich nicht fehlen, begleitet von karamellisierten Ingwer-Karöttchen und frisch gehackten salzigen Pistazien, dürfen sich die gefüllten Nudeln in einer feinen Sauce aus Sahne und Senf neben Thunfisch legen und vom Sofa aus genossen werden. Da spielt der Regen schnell keine Rolle mehr.

Bearbeitet1 (1 von 1)

Für 2 Personen braucht ihr:

 

250 g gefüllte Nudeln (zur Not auch normale)

2 Karotten

1 ½ Mairübchen

½ Dose Thunfisch

1 Hand voll gesalzene Pistazien

1 Zehe Knoblauch

1 cm frischen Ingwer

Für die Salatsoße: Senf, Sahne, Kürbiskernöl, Olivenöl, 1 Prise Zucker, Salz, Pfeffer

Die Nudeln nach Packungsbeilage garen und abkühlen lassen. Die Karotten in Julienne-Stifte schneiden und mit klein gehacktem Knoblauch und fein geschnittenem Ingwer in Olivenöl schön glasig anbraten bis die Karotten bissfest sind. Die Mairübchen schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.

Die erkalteten Nudeln mit den abgekühlten Karotten, den Mairübchen und dem Thunfisch anrichten. Danach mit klein gehackten Pistazien bestreuen. Die Salatsoße aus etwa 1 EL Sahne, ½ TL Senf, 1 TL Kürbiskernöl, 1 EL Olivenöl, Zucker, Salz und Pfeffer anrühren und nach eigenem Gusto abschmecken. Frisch über den Salat geben und anstelle eines blutigen Steaks vom Grill genießen.

Bearbeitet3 (1 von 1)

4 comments

  1. oh ja, wenn ich das hier so lese, kann es wirklich regnen oder stürmen, bei dem Salat ist alles egal 😉 Der sieht so verdammt lecker aus! Ab mit dem Rezept auf die Nachkochliste – wer weiß, vielleicht kann man ja jeden Mann damit beschwichtigen 😉 Liebe Grüße! Theresa

    1. Liebe Theresa, lass mich wissen, ob dir der Salat schmeckt. Du kannst natürlich deine eigene Fantasie spielen lassen und ihn mit Kräutern oder anderen Gemüsesorten kombinieren. Nur die Mairübchen müssen bleiben 🙂
      LG, lena

  2. Das Bild “ Mairübchen“ ist fantastisch- so schön kann kein Steak aussehen.

  3. Liebe Lena!
    Deinen Nudelsalat nehmen wir uns morgen auf eine Wanderung mit. Tolle Idee, danke!
    Liebe Grüße
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.