Karotten-Kuchen-(C)Kupcakes oder auch Pandas mögen Karottenkuchen

Bearbeitet4 (1 von 1)

Ihr stellt euch jetzt sicher die Frage, was Pandas mit Karottenkuchen zu tun haben? Berechtigt ist sie schon, die Frage, essen Pandas doch sonst vor allem Bambus, Gemüse und Obst. Zu besonderen Gelegenheiten gibt es aber Karottenkuchen-Pandas für Panda-Liebhaber. Ok, jetzt seid ihr ganz verwirrt. Ich glaub, ich fang nochmal von vorne an.

Meine liebe Freundin, die Königin, ist der weltgrößte Pandafan, den es gibt. Urlaubsorte werden nach Pandapopulationen im Zoo ausgewählt, Bettwäsche nach Pandamotiv gekauft und Kuscheltiere in allen Pandagrößen gehortet. Was böte sich da besser an, als ihr zum Abschluss des Studiums eine feierliche Pandatorte zu backen. Zugegeben, das liegt schon mehr als 2 Jahre zurück, aber damals entstand das Rezept zum absolut besten Karottenkuchen, den eine Kuchenplatte je gesehen hat. Ganz weich und fluffig, aromatisch voller Gewürze und bedeckt mit einem säuerlichen Frosting – der Karottenkuchen ist auch perfekt für jedes Osterfest.

Damals haben wir den Kuchen in einer runden Springform gebacken, mit Frischkäsefrosting verziert, Augen, Mund und Nase entstanden aus dunkler Schokolade und die abstehenden Ohren, waren in Schokolade getauchte Honigwaffeln. Wahrlich ein Karottenkuchen, den auch Pandas mögen.

Hier auf dem Blog kommt der Karottenkuchen nun in fein österlicher Form daher. Karotten-Kuchen-(C)Kupcakes perfekt portioniert in kleinen Muffinförmchen, genau das Richtige nach einem Osterfestessen.

Bearbeitet3 (1 von 1)

Bearbeitet2 (1 von 1)

Ergibt etwa 12 Muffins:

2 Eier

120 g weißer Zucker

35 g brauner Zucker

1 TL Zuckerrübensirup

200 ml Sonnenblumenöl

175 g Mehl

50 g Vollkornmehl

1 TL Natron

2 TL Zimt

Muskatnuss

1 TL Kakao

30 g geriebene Mandeln

200 g geraspelte Karotten (ca. 3- 4 Stück)

Grob gehackte Walnüsse

 

Für das Frosting:

200 g Frischkäse

50 g weiche Butter

85 g Puderzucker

Die Eier mit dem Zucker mindesten 3 Minuten sehr schaumig aufschlagen. Zuckerrübensirup und Öl dazugeben und gut vermischen.

Die ganzen trockenen Zutaten, bis auf die Walnüsse, separat vermischen und dann kurz mit den flüssigen Zutaten verrühren. Am Ende die Karotten und grob gehackten Walnüsse untermischen. In Muffinförmchen füllen und in einem Muffinblech ca. 20 Minuten auf 180 Grad backen. Stäbchenprobe machen, am besten schon nach 15 Minuten, denn die Muffins dürfen auf keinen Fall zu lange im Ofen bleiben.

Für das Frosting den Frischkäse kurz mit einem Schneebesen aufschlagen und dann mit der weichen Butter und dem Puderzucker mischen. Wer es hier lieber säuerlich als süß mag, kann auch nur 50 g Puderzucker verwenden. Das Frosting kann mit einem Spritzbeutel auf die abgekühlten Muffins gegeben werden oder mit einer Palette draufgestrichen werden. Wer mag, verziert das Frosting noch mit Kokosraspeln oder kleinen Karotten.

Bearbeitet5 (1 von 1)

Oster Rezepte

One comment

  1. Liebe Lena, gestern hatten wir überraschenden Besuch von einem entlaufenen Panda, der das Zooleben satt hatte. Da er sehr hungrig war, mußte ich schnell reagieren. Ich hatte Gott sei Dank alle Zutaten für diese leckeren Cup Cakes zu Hause.
    Nach 40Min. waren die ersten 12 fertig, der Panda hat gierig davon 6 verspeist und ist zufrieden davon getrottet. Ich habe uns einen Espresso gekocht und dann haben Jürgen und ich gemeinsam die restlichen Törtchen mit großer Lust verzehrt. Deine Pandafanfreundin sollte also immer die richtigen Zutaten im Haus haben. Liebe Grüße Uta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.