Involtini di Melanzane oder Auberginen – gefüllt, gerollt, gegessen

IMG_6146

Jetzt habe ich schon so viele Rezepte auf meinem Blog veröffentlicht, aber noch keins von einem meiner Lieblingsessen. Ich habe vegetarische, saisonale, süße, deftige und außergewöhnliche Gerichte gekocht und jedes davon genossen. Einige Sachen, wie z.B. Pancakes, gibt es hier fast wöchentlich, manch andere nur einmal im Jahr, wenn die Zeit reif ist.

Natürlich liebe ich Pasta in allen Variationen, weswegen ihr hier oft #pastaforingeborg-Rezepte findet. Mein all time favourite, Pizza, habe ich aber noch nicht verbloggt, genauso wenig wie Involtini di Melanzane. Heute aber soll es soweit sein. Eins der feinsten und flexibelsten aller Gerichte, eins der leckersten, einfachsten und aromatischsten Gerichte überhaupt. Eins meiner absoluten Lieblingsessen.

Auf die Idee, meine Version zu verbloggen, bin ich schon vor einiger Zeit gekommen, aber so schnell wie die Involtini immer in meinem Bauch landen, gab es bislang keine Chance darauf, Fotos zu machen. Zum ersten Mal gibt es hier, mit Annelieses freundlicher Unterstützung, to do-Fotos. Also zögert nicht und kauft schnell noch aromatische, frische Auberginen vom Markt.

IMG_6122333

Für 2 hungrige Esser:

2 Auberginen

Salz

Olivenöl

200 g Schafskäse (kein Kuhmilch-Feta)

2-3 EL Sonnenblumenkerne

2 EL getrocknete Tomaten (optional)

2 EL schwarze Oliven (optional)

2 Zehen Knoblauch

Schwarzer Pfeffer

Zitronenschale

Frischer Basilikum

Tomatensauce, ca. 500 ml, so wie hier

1 Kugel Mozzarella

Involtini

Involtini1

Auberginen gut waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden, umso dünner, desto besser. Auf einem großen Backblech ausbreiten, mit Olivenöl einpinseln und mit Salz würzen. Bei 180 Grad im Ofen backen, bis sie gut gebräunt sind (noch brauner als auf meinen Fotos). Erst dann haben sie die perfekte Konsistenz und schmecken nicht mehr so gummiartig.

In der Zeit die Füllung vorbreiten. Schafskäse zerbröckeln, Oliven und getrocknete Tomaten klein hacken. Etwas Basilikum, am besten Zitronenbasilikum, klein hacken. Die Knoblauchzehen fein würfeln. Alles mit etwas Zitronenschale, schwarzem Pfeffer und Sonnenblumenkernen mischen. Jeweils eine Auberginenscheibe mit 1 TL Füllung bestreichen und vorsichtig einrollen. Eng nebeneinander in einer Auflaufform schichten, mit Tomatensauce bedecken und mit fein geschnittenem Mozzarella belegen. Auf 180 Grad ca. 35 Minuten backen. Mit frischem schwarzen Pfeffer und Basilikum servieren. Dazu passt ein tolles Weißbrot und ein trockner Weißwein, z.B. ein Grauburgunder.

Zögert nicht, eure Auberginen anders zu füllen. Ganz wunderbar passt auch Quinoa, Semmelbrösel, Kürbiskerne, Sardellen und und und. Die Aubergine nimmt dankbar alle Partner hin und lässt sich sehr leicht aromatisieren.

5 comments

  1. Woah, sieht das lecker aus! (Übrigens auch die Meinung von Markus, was ich zum Anlass nehme, das alsbald nachzukochen – mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen!)

  2. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, wird sofort gekocht, von den Auberginen, die bei uns im Gewächshaus wachsen.
    LG Isi

  3. Hallo Lena
    Dieses Jahr hab ich richtig viel Lust neue Sachen auszuprobieren, auch Gemüsearten und Gewürze die ich früher nicht mochte, dazu gehören u.a. Auberginen und Salbei. Rezepte von Dir haben mich zum Salbei Freund gemacht und bei Auberginen hast Du es mit diesem Rezept auch geschafft.Vorsichtshalber hatte ich nur 1/2 Rezept gemacht und dazu Reis – damit ich im Notfall wenigstens Reis und Tomatensoße auf dem Teller habe .Das nächste mal mache ich die volle Menge und dazu Weißbrot. Es war sehr sehr lecker.
    LG Erika

  4. Auberginen- sehr fein! schmeckt mir schon,wenn ich die zutatenliste so lese…viele grüsse von anja

  5. […] Jahr waren das meine unglaublich zahlreichen Tomaten. Letztes Jahr hatte ich Glück mit einigen Auberginen und viel Paprika und dieses Mal scheint endlich der Mais sein Glück bei uns gefunden zu haben. Wir […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*