Himbeer-Crème-fraîche-Kuchen oder „Eine Party ohne Kuchen ist nur ein Meeting“

IMG_5661

Gestern habe ich dieses wunderbare Zitat gelesen, „Eine Party ohne Kuchen ist nur ein Meeting“. Wie Recht Julia Child doch hat. Auch ich finde, dass zu einer guten Feier ein toller Kuchen gehört. Und das kann jede x-beliebige Feier sein: Geburtstag, Einweihungsparty oder Fussball-Abend. Kuchen muss sein.

Am liebsten sind mir solche, die die Schätze des Sommers verarbeiten; Beeren und Früchte, Blüten und Sirup und eine ganze Menge Sonnenschein auf dem Teller. Und was eignet sich besser als hauchzarte, frische Himbeeren ummantelt von einem cremigen Teig, um den Sommer so richtig zu genießen.

Aufmerksam geworden bin ich auf diesen ganz einfachen Kastenkuchen im Backbuch Zucker, Zimt und Liebe, was mir die liebe Ingeborg geschenkt hat. Vielleicht wollte mir sie damit durch die Blume sagen, dass meine Backwerke noch ein wenig Übung erfordern, vielleicht aber auch einfach nur eine kleine Freude machen.

IMG_5742

Für eine Kastenform braucht ihr:

1 Körbchen (100-150 g) frische Himbeeren

175 g Mehl

1 TL Backpulver

1 Prise Natron

1 Prise Salz

115 g weiche Butter

200 g Crème fraîche

100 g Zucker

2 Eier

Für die Glasur:

1 EL Milch

Puderzucker

Butter mit Zucker sehr schaumig rühren, das dauert etwa 3-4 Minuten. Nach und nach beide Eier einrühren. Dann auf einen Schlag Mehl, Natron, Backpulver und Salz zugeben und kurz verrühren. Crème fraîche zugeben und nochmals kurz rühren.

Die Backform einfetten und mit der Hälfte des Teigs füllen. 2/3 der Himbeeren darauf verteilen. Den restlichen Teig dazugeben und die restlichen Himbeeren leicht in den Teig drücken. Ca. 25 Minuten auf 180 Grad backen, unbedingt Stäbchenprobe machen, nur wenn ihr ihn früh genug rausholt, bleibt er schön fluffig.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, mit einer Zuckerglasur aus Milch und Puderzucker bestreichen. Einfach 1 EL Milch mit soviel Puderzucker mischen, bis eine gute Glasurkonsistenz entsteht. Der Kuchen ist schon so fruchtig-süß, dann reicht es, die Glasur nur spritzerweise über dem Kuchen zu verteilen.

Zucker, Zimt und Liebe: Jeannys süße Rezepte*

 

*Affiliate-Link

 

One comment

  1. Lecker, tolles Rezept…jetzt muss ich nur noch die Himbeeren kaufen;)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.