Gefüllte Kürbisblüten im Bierteig oder mein Glück mit dem Kürbis

Kürbisblüten (1 von 1)

Bereits letztes Jahr habe ich von meinem missglückten Kürbisziehversuch erzählt. Er stand so wunderbar und stark auf unserem Balkon und trug wunderschöne Blüten. Nur kleine Kürbisse wollten nicht heranwachsen. Tieftraurig experimentiere ich mit frittierten und gefüllten Kürbisblüten. Heute kann ich mir kaum etwas Leckereres vorstellen als die gefüllten Blüten.    

Der Saisongarten bedeutet für mich also unbeschränkten Zugang zu Zucchini- und Kürbisblüten für unzählige Gerichte. Da die Kürbispflanzen dieses Jahr schon über 15 Früchte tragen, darf ich auch fleißig männliche Blüten ernten. Bei der Füllung ist der Fantasie keine Grenze gesetzt, ich liebe sie mit Ricotta, Parmesan und Bierteig.

Für 8 Blüten und 2 Personen als Vorspeise oder Snack

8 Kürbis- oder Zucchiniblüten

3 EL Ricotta (Frischkäse, Hüttenkäse oder Schmand)

1 Knoblauchzehe

1 Hand voll geriebenen Parmesan

Salz & Pfeffer

3 EL Mehl

1 Ei

Ca. 50 ml Bier (gerne ein kräftiges)

2 EL Brat-Olivenöl

Blütenspitzen vorsichtig mit den Händen öffnen und Bestäubungsstempel herausbrechen. Der sitzt ganz unten an der Blüte und fällt nach dem Herauslösen einfach ab. Knoblauch schälen und fein hacken. Mit Ricotta, geriebenem Parmesan, Salz und Pfeffer mischen und am besten mit den Händen in die Blüten füllen.

Mehl, Ei und Bier zu einem dickflüssigen Teig rühren und ebenfalls leicht salzen und pfeffern. Ggf. mit etwas mehr Bier anrühren. Blüten darin wenden und in heißem Öl in einer Pfanne ausbacken. Auf einem Küchentuch leicht abtropfen lassen und direkt genießen.

Kürbis (1 von 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.