Frische Auberginen-Pasta oder 15-Minuten #pastaforingeborg

IMG_6018

Jeder kennt es: Man kommt abends nach einem langen Arbeitstag nach Hause und hat Hunger. Riesigen Hunger, „ich will jetzt sofort essen“- Hunger, „alles in sich hineinstopfen“-Hunger, „keine Zeit mehr zu kochen“-Hunger. Dafür ist dieses schnelle #pastaforingeborg-Gericht genau das richtige.

Auberginen mag ich im Sommer besonders gern, da haben sie Saison und kommen richtig lecker auf den Markt. Zwischen Juli und Oktober wachsen sie sogar in Deutschland. (Aber noch nicht bei Frau Mama und Herrn Papa im Garten)

Da sie zu den Nachtschattengewächsen gehören, sollten sie nicht roh verzehrt werden. Ansonsten sind sie überaus flexibel. Sie passen in Aufläufe, Nudelgerichte, auf den Grill und in der marokkanischen Küche werden sie mit Tomaten sogar als eine Art Muss gegessen.

IMG_6024

Für 2 Personen braucht ihr:

1 frische knackige Aubergine

Olivenöl

Salz

Pfeffer

Ca. 300 g Spaghettini (No. 3, die ganz dünnen)

3 EL Créme fraîche, alternativ etwas Sahne oder Schmand

Frische Kräuter

Frisch abgeriebene Schale einer halben Biozitrone

Wasser für die Spaghettini aufsetzen. In dieser Zeit die Aubergine waschen und längs in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Nun quer in wiederum 0,5 cm dicke Stifte schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen-Stifte darin ca. 4 – 5 Minuten sehr heiß anbraten, dabei wenden. Hitze zurückdrehen. Mit Salz und Zitronenschale würzen. Etwa 2 Minuten vor Ende der Nudel-Garzeit die Crème fraîche zugeben und gut verrühren. Mit schwarzem Pfeffer abschmecken, abgeschüttete Nudeln untermischen und mit vielen frischen Kräutern, z.B. Petersilie, Basilikum, Koriander bestreuen. Die Pasta soll frisch nach etwas Zitrone & Kräutern und vor allem nach der Aubergine schmecken, also nicht zu viel Crème fraîche hinzugeben. Weniger ist hier mehr.

 

6 comments

  1. Hach, ich freu mich auf meine neue WG, in die ich morgen einziehe mit zwei Freundinnen (so richtig erst ab Oktober, wenn’s wieder losgeht), dann kann ich solche deiner tollen Pasta-Rezepte nachkochen, juhu!!
    Beste Grüße 🙂

    1. Liebe Ani,

      da eigenen sich alle #pastaforingeborg Rezepte perfekt! Genau das Richtige für WG-Abende!
      Liebe Grüße, Lena

  2. Du ahnst gar nicht, wie sehr ich mich ärgere, dass hier keine frische knackige Aubergine mehr rumliegt. Nicht mal eine runzlige ist zu finden…großes Dilemma, muss ich morgen dringend ändern! 😉

    1. Liebe Kristina,

      haha so geht es mir auch oft. Ich entdecke was auf Blogs, aber wegen Sonntag oder anderen Hindernissen kann ich es nicht sofort essen.

      Liebe Grüße, Lena

  3. Habe nach langer Suche endlich eine heimische Aubergine (und noch eine gescheckte dazu) gefunden, daneben lagen noch Kräutersaitlinge, die mich verführerisch anzwinkerten, die durften auch mit. Jetzt kann ich es schlechterdings kaum bis heute Abend abwarten, freue mich sehr auf die garantiert oberleckere Pasta. -Anna

    1. Liebe Anna,
      freue mich sehr, dass du die Pasta nachkochen willst. Berichte gern mal, wie es dir geschmeckt hat! Bin gespannt!
      Liebste Grüße, Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.