Spätsommerlicher Brotsalat oder die letzten warmen Tage

Brotsalat_1 (1 von 1)

Die Sonne scheint (ja, so beginnt nicht nur das Stadionlied des aufstrebenden SV Darmstadt 98, sondern aktuell auch jeder neue Tag) die letzten Septembertage ununterbrochen, wir sitzen auf dem Balkon mit nackten Füßen und kurzen Hosen, wir trinken den ersten Federweissen mit Sonnenhut auf dem Kopf und freuen uns an den letzten leuchtend roten Tomaten und kleinen grünen Zucchini. Was liegt da näher als ein schneller Brotsalat aus Gartengemüse – wenig Zeit in der Küche, dafür viel mehr im sonnigen Garten und auf dem Balkon. Anneliese und mich freut es, haben wir uns doch genau zur richtigen Zeit drei Tage frei genommen.

 

Für 2 Personen

20 kleine Kirschtomaten

1 wirklich kleine grüne Zucchini

1 genauso kleine gelbe Zucchini

2 Frühlingszwiebeln

1 Hand voll Blutampfer (alternativ Rucola, Babyspinat oder Feldsalat)

3 Scheiben altes Brot

Viel gutes, natives Olivenöl

Balsamico-Essig

Salz

Pfeffer

Frischer Basilikum

Zucchini waschen und in Stifte schneiden. In Olivenöl bei großer Hitze ca. 5 Minuten anbraten. Tomaten waschen und halbieren. Beides zusammen in eine Schüssel geben. Brot würfeln und in Olivenöl sehr knusprig anbraten. Blutampfer waschen und zum Gemüse geben. Frühlingszwiebeln waschen und schräg sehr fein schneiden. Ebenfalls zum Gemüse geben. Alles mit Olivenöl, einem Spritzer Balsamico sowie Salz und Pfeffer würzen. Mit Basilikum bestreuen. Direkt genießen. Am besten zusammen mit den letzten Sonnenstrahlen.

2 comments

  1. Du hast wie immer den Nagel auf den Kopf getroffen, Sonne, was gutes aus deinem Blog, am besten Gemüse aus dem eigenen Garten- wir lassen es uns gut gehen- das haben wir uns „verdient“

  2. Sehr lecker und passt wirklich zu den schönen Wetter..Nur morgens ist es eisig, brrr.!=)
    Liebe Grüsse,
    krisi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*