Brombeer-Smoothie-Bowl mit leckerem Topping oder vom Suchen und Sammeln

Brombeer-Smoothie-Bowl mit Physalis, Chiasamen, Kiwi und Hirseflocken

Wenn es irgendwo etwas „umsonst“ gibt, kann ich nicht vorübergehen. Ich meine damit keine Kostproben im Supermarkt, sondern Obst und Gemüse in der freien Natur. Beim Wandern bleibe ich an Brombeerhecken und wilden Zwetschgenbäumen stehen, im Spätherbst sammele ich auf den Feldern liegengeliebene Kartoffeln und Karotten ein. Ich fahre spontan 35 Kilometer mit dem Fahrrad, um Johannisbeeren zu pflücken, die über Foodsharing angeboten werden. Es ist einfach undenkbar, dass ich an solchen köstlichen und gleichzeitig kostenlosen Lebensmitteln vorbeigehe.     

Dabei geht es sicher nicht ums Geld, das ist mir völlig egal, sondern eher darum, zu genießen, was die Natur uns bietet. Ganz ohne Gießen, Häkeln und nur, weil wir sie sich selbst überlassen. Ich habe also vor zwei Wochen einen freien Abend genutzt und bin mit dem Fahrrad zu „meinen“ Brombeerhecken im Wald gefahren. Sie waren noch nicht beerntet und es hingen viele kleine blaue Beeren dran. Zwischendurch begegneten mir immer wieder andere Radfahrer und Jogger, die mich anschauten, aber nicht einer blieb stehen, um sich auch an den Brombeeren zu erfreuen.

Ich fragte mich immer wieder, warum ich nur kurze Hose angezogen hatte, denn so konnte ich nie richtig tief rein, um die großen, dicken Beeren zu ernten. Aber was solls, eine wunderbare Stunde Ruhe, Gelassenheit und 500 g Brombeeren waren Belohnung genug. Ich buk einen leckeren Crème fraîche Kuchen, kochte drei Gläser meiner Brombeer-Physalis-Marmelade und hatte trotzdem noch genug Beeren zum Einfrieren für meine leckere Smoothie-Bowl.

Die Früchte-Bowls sind aktuell mein bevorzugtes Frühstück, da ich sie mit viel saisonalem „umsonst“ Obst zubereiten und toppen kann, Kerne, Saaten und Müsli darauf unterbringe und auch viele gefriergetrocknete Früchte darin kombinieren kann. Wer keine Brombeeren sammeln will, kann selbstverständlich auch Himbeeren, Erdbeeren oder Blaubeeren benutzen. Auch mit Mango oder Ananas funktioniert die Bowl herrlich. Darauf kommt alles was schmeckt und was man eben so zuhause hat. Ich habe in diesem Fall griechischen Schafsjoghurt benutzt, aber auch Naturjoghurt oder Sojajoghurt funktioniert einwandfrei.

Brombeer-Smoothie-Bowl
Prep time: 
Total time: 
 
Für 1 Portion oder 2 kleine Portionen
Ingredients
  • 120 g Brombeeren (TK geht auch super)
  • 200 g griechischer Joghurt
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Obst für das Topping (z. B. Kiwi, Physalis, Blaubeeren)
  • Chiasamen, Hirseflocken und gefriergetrocknete Früchte
Instructions
  1. Brombeeren mit Joghurt pürieren und in eine weite Schale füllen. Mit allem möglichen belegen und als Frühstück genießen.
 

One comment

  1. Ach, diese Blicke kenn ich nur zu gut! Sollen sie nur alle schauen, aber das Pflücken bitte lassen, so bleibt mehr für uns SammlerInnen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Rate this recipe: