Backofengemüse mit Kräuterquark oder ein Kräutermax für meinen Balkon

Ofengemüse_1 (1 von 1)

Wie die meisten Wohnungs-Balkone hat auch unserer eine Fläche von nur 4 qm. Gerade genug, um den Grill von Anneliese unterzubringen, einen Tisch und (einen!) Stuhl und ein Regal aus dem Baumarkt auf dem unzählige kleine Töpfchen und Behälterchen mit Kräuterpflanzen stehen. Die kaufe ich Anfang jeden Sommers immer total euphorisch, stell sie nach draußen, gieße gut und trotzdem findet sich nach vier Wochen nur mehr ein Häufchen Elend vor. Die Kräuter brauchen einfach mehr Platz, neue Erde und einen sonnigen Standort. Und weil eines Tages der Kräutermax vor meiner Tür stand, haben sie das jetzt auch. Ich kann also neben all meinen Schätzen aus dem Saisongarten täglich auf zehn verschiedene Kräuter zurückgreifen. Deshalb freue ich mich auch unglaublich, euch heute etwas mehr über den tollen Kräuterschrank erzählen zu dürfen.

Kräuter (1 von 1)

Oregano (1 von 1)

Auf nur 0,2 qm bietet der Kräutermax nämlich ca. zwei Meter Beetfläche. Vier Etagen sorgen dafür, dass jedes Kraut seinen perfekten Standort bekommt. Ich habe das zwar in meiner Pflanzwut etwas vernachlässigt, so dass Dill und Koriander in Etage 2 etwas schlapp machen, genieße dafür einen unglaublichen Oregano, meinen ersten Rosmarin der länger als 2 Wochen überlegt und eine wuchernde Zitronenmelisse.

Übergießen, wie Anneliese es gern mal fabriziert, ist nicht länger möglich, da ein Drainagesystem alles überschüssige Wasser sofort aus dem Kräutermax auf den Boden weiterleitet. Zum Glück liegen dort unempfindlich Steinfliesen…

Sonne bekommen alle vier Etagen, bei den aktuellen Temperaturen leider meist sogar zu viel. Noch dazu speichert mein Max die Wärme, was besonders dem Basilikum und meinem Borretsch gut zu gefallen scheint. Jeden Tag rücke ich mit der Schere an und schneide gerade das ab, was ich brauche. Zum Beispiel für einen herrlichen Kräuterquark. Das ist nämlich mein Dip Favorit.

Ofengemüse (1 von 1)

Für 2 Personen

2 Rote Bete Knollen

2 Zucchini (kleine)

Ca. 8 Neue Kartoffeln

Olivenöl, Salz und Pfeffer

1 Prise Cayennepfeffer

 

200 g Quark

50 ml Sprudelwasser

1 Knoblauchzehe

Kräuter nach Belieben, bei mir: Borretsch, Petersilie, Dill, Schnittlauch und Thymian

2 EL Leinöl

Salz und Pfeffer

Gemüse waschen, Rote Bete schälen und alles in eher große Stücke schneiden. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen. Mit Cayennepfeffer bestäuben und ca. 30 Minuten bei 180 °C im Ofen backen.

Quark mit Leinöl und Sprudel glatt rühren. 1 Knoblauchzehe klein schneiden, Kräuter grob hacken und beides mit Salz und Pfeffer zum Quark geben. Auf Wunsch mit Borretsch- und Basilikumblüten garnieren.

Basilikum (1 von 1)

Kräuterquark (1 von 1)

 

Ich freue mich sehr, dass Herr Ball vom Kräutermax-Team mir den Max ohne jegliche Forderung zugesandt hat, damit ich meine Freude daran habe. Die habe ich und deshalb mache ich sehr gerne Werbung für diese gute Stück!

3 comments

  1. Na sowas feines! Leider hab ich nur noch Platz für Dinge, die man von der Decke abhängen kann, einen solchen Kräutermax gibt es wohl nicht, oder? Aber ich kann nicht klagen, meinen Kräutern geht es seit Jahren gut, nur der Lavendel, der wurde vor kurzem in eine Moorpflanze verwandelt. Übergießen kann ich nämlich auch voll gut 🙂

    1. Haha, gerade der Lavendel ist mir irgendwie vertrocknet. Dabei wächst der ja normal in sehr heißen Ländern. Aber man kann ihn wieder aufpäppeln (indem man ihn übergießt).
      Ein herunterhängender Kräutermax ist mir noch nicht untergekommen – aber viell. sollte ich diese Marktlücke füllen. (Der Herr Papa ist ja nicht umsonst Schreiner) 😉

  2. […] wir umgezogen sind, begrüne ich unseren Balkon. Der Kräutermax ist längst befüllt und auf ihm wachsen Rosmarin, Minze, Purpursalbei, Petersilie, Basilikum und […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.